Angebote zu "Thüringens" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Anti Brumm® Zecken Stopp 150 ml Spray
Aktuell
15,43 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Anti Brumm® Zecken Stopp schützt bis zu 6 Stunden zuverlässig vor Zecken. Damit eignet sich Anti Brumm® Zecken Stopp ideal für die Zeckensaison von März bis Oktober. Vor allem beim Aufenthalt im Grünen sollte das Zeckenmittel auf unbedeckte Hautstellen und gegebenenfalls auch auf Textilien aufgetragen werden. Denn Zecken lauern überall - vor allem an Waldrändern, an Lichtungen oder auch an Bächen. Sie bewegen sich am Boden, sind aber auch im hohen Gras, im Gebüsch und im Unterholz zu finden. Insbesondere bei Freizeit- oder Sportaktivitäten im Freien ist ein entsprechender Zeckenschutz also wichtig. Tipp: Auch im eigenen Garten lauern die Zecken – bei der Gartenarbeit, beim Sonnenbaden und beim Spielen. Also auch an den Zeckenschutz denken! Wichtiger Hinweis: Gerade in FSME-Risikogebieten wie Bayern oder Baden-Württemberg wird ein zuverlässiger Zeckenschutz empfohlen. Da Borreliose grundsätzlich in ganz Deutschland übertragen werden kann, muss diese Empfehlung allerdings auf alle Regionen hierzulande erweitert werden – dies ist auch bei Reisen innerhalb Deutschlands zu bedenken. Wirkstoffe: Anti Brumm® Zecken Stopp enthält die Wirkstoffe Icaridin (15%) und Citriodiol® (7,8%). Diese Wirkstoffe halten Zecken wirkungsvoll fern, indem sie deren olfaktorisches System (Geruchssinn) stören. Auf diese Weise schützt Anti Brumm® Zecken Stopp bis zu 6 Stunden lang vor Zeckenstichen (umgangssprachlich auch als „Zeckenbiss“ bezeichnet) und damit auch vor der Übertragung von Krankheiten wie z.B. FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) und Lyme-Borreliose. Icaridin und Citriodiol® – die Wirkstoffe im Detail Icaridin: Sehr gute Hautverträglichkeit Von der Weltgesundheitsorganisation WHO als besonders wirksam eingestuft Hinsichtlich der Effektivität mit DEET vergleichbar schützt vor Mücken und Zecken Citriodiol®: Natürliches Wirkstoffgemisch Gewonnen aus dem Extrakt einer in China beheimateten Eukalyptusart (Eucalyptus citriodora) schützt vor Zecken, Fliegen und Mückenstichen Nach dem Auftragen von Anti Brumm® Zecken Stopp entsteht durch die sehr langsame Verdunstung auf der Haut oder den Kleidern ein dünner Duftmantel. Anti Brumm® Zecken Stopp – gegen verschiedene Zeckenarten getestet An der Universität Neuchâtel wurde Anti Brumm® Zecken Stopp erfolgreich gegen verschiedene Zeckenarten getestet. Fazit: Gegen den „Gemeinen Holzbock“ (Ixodes ricinus), wirkt das Anti-Zeckenmittel bis zu 6 Stunden lang. Damit wird die häufigste Zeckenart, die unter anderem das FSME-Virus sowie Borreliose-Bakterien (Erreger der Lyme-Borreliose) überträgt, wirkungsvoll abgewehrt. Der Gemeine Holzbock ist vor allem in Europa verbreitet. Auch die in Osteuropa heimische Taigazecke (Ixodes persulvatus) – Überträger der russischen Form der Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (RSSE) - hält Anti Brumm® Zecken Stopp bis zu 4 Stunden auf Abstand. Anti Brumm® Zecken Stopp: Für wen geeignet? Anti Brumm® Zecken Stopp eignet sich für alle, die Zeckenstichen (umgangssprachlich auch „Zeckenbisse“ genannt) effektiv vorbeugen möchten und sich damit auch vor FSME* oder Borreliose schützen wollen. Da Zecken vor allem in Sträuchern, Gräsern und Büschen lauern, ist gerade beim Aufenthalt im Grünen (z.B. Spaziergang, Sonnenbaden am See, Picknick etc.) Zeckenschutz besonders wichtig. Zeckengebiete in Deutschland Den Anwohnern von FSME-Risikogebieten in Deutschland wird eine FSME-Impfung dringend empfohlen. Da aber auch eine Impfung keinen hundertprozentigen Schutz garantieren kann, spielt gerade in diesen Gebieten auch der Zeckenschutz mittels Repellents wie Anti Brumm® Zecken Stopp eine wichtige Rolle. Zu den FSME-Risikogebieten in Deutschland zählen derzeit bestimmte Landkreise in Baden-Württemberg Bayern Hessen Rheinland-Pfalz Thüringen** Auch Urlauber, die in die Risikogebiete reisen, sollten sich entsprechend schützen! Gegen Borreliose steht derzeit kein Impfstoff zur Verfügung. Allgemeine Verhaltensregeln zum Schutz vor Zecken (z.B. geschlossene Kleidung tragen) sowie wirksame Zeckenschutzmittel spielen daher eine ganz zentrale Rolle. Mit jährlich etwa 80.000 bis 100.000 Neuinfektionen zählt die Borreliose zu den häufigsten durch Zecken übertragene Krankheiten. Das Borreliose-Risiko besteht deutschlandweit – Zeckenschutz ist also nicht nur in den FSME-Risikogebieten ein wichtiges Thema! Anti Brumm® Zecken Stopp in der Schwangerschaft? Zur Anwendung von Anti Brumm® Zecken Stopp in der Schwangerschaft liegen keine ausreichenden Erkenntnisse vor. Anti Brumm® Zecken Stopp für Kinder? Gerade Kinder halten sich viel im Freien auf, toben und spielen gerne auf Wiesen oder im Gebüsch. Effektiver Zeckenschutz spielt also auch für Kinder eine wichtige Rolle. Anti Brumm® Zecken Stopp eignet sich bei sparsamer Anwendung (nicht am ganzen Körper) für Kinder ab 2 Jahren. Ist Anti Brumm® Zecken Stopp für Kinder geeignet? Anti Brumm® Zecken Stopp ist für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Voraussetzung ist eine sparsame Anwendung. Das bedeutet konkret: Bei Kleinkindern sollte das Produkt durch Erwachsene aufgetragen werden: Zeckenspray zunächst in die eigenen Hände geben, verreiben und anschließend sparsam auftragen Bei Kindern ab 2 Jahren Anti Brumm® Zecken Stopp nicht am ganzen Körper anwenden Nicht auf die Hände des Kindes auftragen Augen und Mund des Kindes aussparen Nicht auf Wunden und Schleimhäute auftragen Anti Brumm® Zecken Stopp ist auch auf Textilien anwendbar (z.B. auf Socken) Anti Brumm® Zecken Stopp & Sonnenschutz für Kinder Anti Brumm® Zecken Stopp sollte frühestens 30 Minuten nach dem Auftragen der Sonnencreme angewendet werden. Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Anwendungshinweise für Anti Brumm® Zecken Stopp. Für Säuglinge und Kinder bis 2 Jahre ist Anti Brumm® Zecken Stopp nicht geeignet. Anti Brumm® Zecken Stopp – Vorteile im Überblick Anti Brumm® Zecken Stopp schützt bis zu 6 Stunden zuverlässig vor Zecken. Die Vorteile von Anti Brumm® Zecken Stopp im Überblick: Schützt bis zu 6 Stunden zuverlässig vor Zecken Sehr gut hautverträglicher Wirkstoff (Icaridin) und natürlicher Wirkstoff( Citriodiol®) in Kombination Wirkstoffe halten Zecken durch die Störung ihres Geruchssinns wirkungsvoll fern An der Universität Neuchâtel erfolgreich gegen Zecken getestet Gute Hautverträglichkeit (dermatologisch getestet) Auch auf Textilien anwendbar Ohne zusätzliche Konservierungsstoffe, ohne Parfum Für Kinder ab 2 Jahren geeignet (bei sparsamer Verwendung; weitere Informationen dazu auch hier) Wirkstoff Icaridin 15 g/ 100 g Citriodiol 7,8 g/ 100 g Wirkdauer Langzeitschutz von bis zu 6 Stunden vor Zecken. Anwendung Ungeschützte Hautstellen gleichmäßig mit ANTI BRUMM ZECKEN STOPP besprühen – bis dreimal täglich, sollte die Wirkung nachlassen. Zur Anwendung im Gesicht, ANTI BRUMM ZECKEN STOPP auf die Handflächen sprühen und verteilen. Augenpartie aussparen. Hinweise: Das Produkt kann auf empfindlichen Textilien Flecken hinterlassen. Diese lassen sich beim Waschen in der Regel wieder entfernen. Ab 2 Jahren geeignet. Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen. Bitte beachten Sie auch folgende Hinweise: Nicht auf Wunden und Schleimhäute auftragen Berührung mit den Augen vermeiden (Anti Brumm® Zecken Stopp reizt die Augen) Bei Kindern ab 2 Jahren Anti Brumm® Zecken Stopp sparsam anwenden und nicht am ganzen Körper verteilen Anti Brumm® Zecken Stopp ist nicht für Säuglinge und Kinder unter 2 Jahren geeignet Herstellerdaten: HERMES ARZNEIMITTEL GMBH Georg-Kalb-Str. 5-8 82049 Großhesselohe/München

Anbieter: SHOP APOTHEKE
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Der Pflegeprozess in der Pflegedokumentation vo...
47,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklung der deutschen Krankenhauslandschaft zu dienstleistungsorientierten Unternehmen fordert von allen Versorgungseinrichtungen im Gesundheitswesen wirtschaftlich zu arbeiten und qualitätssichernde Massnahmen zu ergreifen: Krankenversorgung im 21. Jahrhundert verlangt kontinuierliche, wirtschaftlich vertretbare und qualitative Versorgung. Um diese Anforderungen zu unterstützen wird seit 2003 ein neues Vergütungssystem, die German-Diagnosis-Relatead-Groups (G-DRG) angewendet. 'Das neue Vergütungssystem ist der Schlüssel zu mehr Effizienz, Qualität und Wettbewerb.' Doch das allein reicht nicht aus um die immer komplexer werdenden Ansprüchen zu bewältigen. Ein weiterer Bestandteil ist die Systematik einer Prozessbetrachtung, diese soll in der Krankenpflege durch die Anwendung des Pflegeprozesses gesichert werden. Mittlerweile sind pflegerische Handlungsfelder jedoch von einer hohen Komplexität gekennzeichnet. 'Die pflegerische Praxis unterliegt zahlreichen objektiven und subjektiven Einflussfaktoren, ändert sich ständig und stellt zunehmend höhere Anforderungen an die Leistungsbereitschaft und Flexibilität der Mitarbeiter.' Der Pflege- und Betreuungsbereich insgesamt ist von zentraler gesellschaftlicher Bedeutung, bei dem immer stärker Fragen der Kosteneffizienz, der Qualität sowie der Effektivität medizinischer und pflegerischer Leistungen diskutiert werden. Hinzu kommt der demographische Wandel - insbesondere die Zunahme älterer und sehr alter Menschen - die Auswirkungen des medizinischen Fortschritts und ein weiterer Anstieg von chronischen Krankheiten insgesamt. Trotz der Verankerung im Krankenpflegegesetz, trotz der Qualitätsvorgaben im Sozialgesetzbuch (SGB) V und XI, trotz der Richtlinien zur Pflegedokumentation der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und zahlreicher interner Normen und Dienstanweisungen '(...) scheint es, dass der Pflegeprozess in der Praxis nicht realisiert wird.' Die Abbildung des Pflegeprozesses in der pflegerischen Dokumentation ist ein wichtiger Anhaltspunkt, wie systematische Pflege geleistet wird. Ohne ein Grundgerüst, welches einen vergleichbaren Rahmen zur Durchführung und Begründung von Pflegeleistungen sowie zur Planung der Ressourcen verwendet wird, ist die Anwendung von professionellen Pflegehandlungen intuitiv bzw. beruht es auf traditionellem Handeln. Fehlt die Evaluation der Wirksamkeit der Pflegemassnahmen ist es problematisch zu prüfen, ob die angewendeten Leistungen für den Patienten zweckmässig und angemessen sind. Welche Schritte des Pflegeprozesses sich in der Pflegedokumentation finden, ist Inhalt der vorliegenden Studie. Exemplarisch wird in vier Krankenhäusern Thüringens mit unterschiedlichen Trägerschaften eine quantitative Studie durchgeführt. Eine Erhebung mittels eines kriteriengeleiteten Fragebogens soll zeigen, welche Phasen des Pflegeprozesses sich in der Dokumentation finden lassen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Die Abbildung des Pflegeprozesses in der pflege...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Entwicklung der deutschen Krankenhauslandschaft zu dienstleistungsorientierten Unternehmen fordert von allen Versorgungseinrichtungen im Gesundheitswesen wirtschaftlich zu arbeiten und qualitätssichernde Maßnahmen zu ergreifen: ¿Krankenversorgung im 21. Jahrhundert verlangt kontinuierliche, wirtschaftlich vertretbare und qualitative Versorgung.¿ Um diese Anforderungen zu unterstützen wird seit 2003 ein neues Vergütungssystem, die German-Diagnosis-Relatead-Groups (G-DRG) angewendet. ¿Das neue Vergütungssystem ist der Schlüssel zu mehr Effizienz, Qualität und Wettbewerb.¿ Doch das allein reicht nicht aus um die immer komplexer werdenden Ansprüchen zu bewältigen. Ein weiterer Bestandteil ist die Systematik einer Prozessbetrachtung, diese soll in der Krankenpflege durch die Anwendung des Pflegeprozesses gesichert werden. Mittlerweile sind pflegerische Handlungsfelder von einer hohen Komplexität gekennzeichnet. Die Abbildung des Pflegeprozesses in der pflegerischen Dokumentation ist ein wichtiger Anhaltspunkt, wie systematische Pflege geleistet wird. Ohne ein Grundgerüst, welches einen vergleichbaren Rahmen zur Durchführung und Begründung von Pflegeleistungen sowie zur Planung der Ressourcen verwendet wird, ist die Anwendung von professionellen Pflegehandlungen intuitiv bzw. beruht es auf traditionellem Handeln. Fehlt die Evaluation der Wirksamkeit der Pflegemaßnahmen ist es problematisch zu prüfen, ob die angewendeten Leistungen für den Patienten zweckmäßig und angemessen sind. Welche Schritte des Pflegeprozesses in der Pflegedokumentation zu finden sind soll Inhalt der vorliegenden Studie sein. Exemplarisch wird in vier Krankenhäusern Thüringens mit unterschiedlichen Trägerschaften eine quantitative Studie durchgeführt. Eine Erhebung mittels eines kriteriengeleiteten Fragebogens soll zeigen, welche Phasen des Pflegeprozesses sich in der Dokumentation finden lassen. In jedem Krankenhaus wird eine Stichprobe von ca. 10 Pflegedokumentationen genommen. Zur Bearbeitung des Themas wird aufgrund der Prüfkriterien des Medizinischen Dienst der Spitzenverbände der Krankenkassen (MDS) ein Analysebogen erstellt, welcher sich an der Anwendung in stationären oder teilstationären Pflegeeinrichtungen orientiert. Doch die Untersuchung in Pflegeeinrichtungen reicht nicht aus, um auf Krankenhäuser Rückschlüsse zuzulassen. In einer Zeit, in der Rahmenbedingungen die Qualitätsansprüche von Versorgungseinrichtungen maßgeblich bestimmen, [...]

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot
Der Pflegeprozess in der Pflegedokumentation vo...
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklung der deutschen Krankenhauslandschaft zu dienstleistungsorientierten Unternehmen fordert von allen Versorgungseinrichtungen im Gesundheitswesen wirtschaftlich zu arbeiten und qualitätssichernde Maßnahmen zu ergreifen: Krankenversorgung im 21. Jahrhundert verlangt kontinuierliche, wirtschaftlich vertretbare und qualitative Versorgung. Um diese Anforderungen zu unterstützen wird seit 2003 ein neues Vergütungssystem, die German-Diagnosis-Relatead-Groups (G-DRG) angewendet. 'Das neue Vergütungssystem ist der Schlüssel zu mehr Effizienz, Qualität und Wettbewerb.' Doch das allein reicht nicht aus um die immer komplexer werdenden Ansprüchen zu bewältigen. Ein weiterer Bestandteil ist die Systematik einer Prozessbetrachtung, diese soll in der Krankenpflege durch die Anwendung des Pflegeprozesses gesichert werden. Mittlerweile sind pflegerische Handlungsfelder jedoch von einer hohen Komplexität gekennzeichnet. 'Die pflegerische Praxis unterliegt zahlreichen objektiven und subjektiven Einflussfaktoren, ändert sich ständig und stellt zunehmend höhere Anforderungen an die Leistungsbereitschaft und Flexibilität der Mitarbeiter.' Der Pflege- und Betreuungsbereich insgesamt ist von zentraler gesellschaftlicher Bedeutung, bei dem immer stärker Fragen der Kosteneffizienz, der Qualität sowie der Effektivität medizinischer und pflegerischer Leistungen diskutiert werden. Hinzu kommt der demographische Wandel - insbesondere die Zunahme älterer und sehr alter Menschen - die Auswirkungen des medizinischen Fortschritts und ein weiterer Anstieg von chronischen Krankheiten insgesamt. Trotz der Verankerung im Krankenpflegegesetz, trotz der Qualitätsvorgaben im Sozialgesetzbuch (SGB) V und XI, trotz der Richtlinien zur Pflegedokumentation der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und zahlreicher interner Normen und Dienstanweisungen '(...) scheint es, dass der Pflegeprozess in der Praxis nicht realisiert wird.' Die Abbildung des Pflegeprozesses in der pflegerischen Dokumentation ist ein wichtiger Anhaltspunkt, wie systematische Pflege geleistet wird. Ohne ein Grundgerüst, welches einen vergleichbaren Rahmen zur Durchführung und Begründung von Pflegeleistungen sowie zur Planung der Ressourcen verwendet wird, ist die Anwendung von professionellen Pflegehandlungen intuitiv bzw. beruht es auf traditionellem Handeln. Fehlt die Evaluation der Wirksamkeit der Pflegemaßnahmen ist es problematisch zu prüfen, ob die angewendeten Leistungen für den Patienten zweckmäßig und angemessen sind. Welche Schritte des Pflegeprozesses sich in der Pflegedokumentation finden, ist Inhalt der vorliegenden Studie. Exemplarisch wird in vier Krankenhäusern Thüringens mit unterschiedlichen Trägerschaften eine quantitative Studie durchgeführt. Eine Erhebung mittels eines kriteriengeleiteten Fragebogens soll zeigen, welche Phasen des Pflegeprozesses sich in der Dokumentation finden lassen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 26.09.2020
Zum Angebot